Sieg nach hartem Kampf in Grumme - Telekom Post-Sportverein Bielefeld e.V.

Mein Verein fürs Leben.

Informationen

Seiteninhalt: Sieg nach hartem Kampf in Grumme

Sieg nach hartem Kampf in Grumme

H2

Wir haben ein kämpferisches Spiel gegen den SVE Bochum-Grumme mit 3:1 (-21,19-,-23,-20) gewonnen. Dass es nicht einfach werden würde, war uns ja bereits vorher klar (siehe Vorbericht), daher sind wir mit dem Ergebnis und der Art und Weise, wie es zustande kam, ganz zufrieden. Neben Mittelmann Jesco, den wir an die H1 ausliehen, fehlten Coach Apo und Libero Arnim (als Spieler), der uns als Coach dann aber in die richtigen Bahnen lenkte. Am Ende siegte die mannschaftliche Geschlossenheit und der Wille, den großen Kampf unseres Gegners anzunehmen. In den Sätzen sah es so aus: Während wir im ersten Satz ganz ordentlich starteten, besannen sich die Grummer im zweiten Satz ihrer Qualitäten und holten diesen. Der Knackpunkt des Spiels war sicherlich der 3. Satz, den unser geschätzter Gegner unglücklich noch verlor (so muss man es formulieren) und auch gleich im vierten Satz noch unter dem Eindruck davon stand. Letztlich brachten wir diesen Satz nach Hause und freuten uns sehr ordentlich über 3 Punkte gegen einen bärenstarken Gegner. Entsprechend ausgelassen war der Jubel nach dem letzten Punkt und das Sieger-Getränk, bei einigen wenigen war es eine Hopfen-Kaltschale, schmeckte dadurch besonders lecker.

Mannschaftlich gut war, dass alle Spieler durch kleine und große Aktionen zum Sieg beitrugen, was sich bei vielen Einwechslungen zeigte. Hervorheben wollen wir dennoch Timo, der erst zu Spielbeginn am Start  sein konnte, aber uns in vielen Schlüsselaktionen dem Sieg näher brachte, Christian mit einer starken Leistung in der Mitte und Peter, der auf der Diagonalen viele Punkte machte. Aber die Leistung aller anderen soll dies nicht schmälern, sei es ein Ruben, der sich als Libero angeschlagen durchbiss und nachher gute und wichtige Aktionen hatte, Daniel, der als Kapitän stets voranging, Jannik, der sichtbar aufdrehte, Martin, der wieder kluge Aktionen bot, Basti, der für Entlastung sorgte, Harry mit starken Aufschlägen oder Pfaffi, der bei Kreuzwechseln und im Aufschlag seine Punkte machte. Last but not least war es auch sehr wichtig, dass Arnim den Weg nach Grumme trotz Verletzung antrat und die Coaching-Mütze aufsetzte: Ohne die guten Wechsel und ohne die guten Auszeiten/Ansagen wäre es schwierig geworden, einen Sieg einzufahren. Insgesamt kommen wir mit dem Sieg unserem ersten Saisonziel, dem Klassenerhalt, wieder ein bisschen näher und dürfen nunmehr auf ein wenig darauf schauen, dass wir weiter als Team so auftreten, wie wir das bisher taten.

„Das war heute echt nicht einfach. Kompliment an unseren Gegner! Wir mussten wirklich alles geben und einigen Situationen auch Fortuna in den Schwitzkasten nehmen.“, freut sich Zuspieler Pfaffi über den wichtigen Sieg.

„Wenn wir eines heute wieder vor Augen geführt bekommen haben, ist es, dass wir in dieser Liga immer 100 % geben müssen. Das wird uns auch in den nächsten Spielen begleiten. Ob dieser Erkenntnis und des Ausgangs freuen wir uns aber darauf, es im nächsten Spiel wieder zu versuchen.“, hält Außenmann Basti nichts für selbstverständlich.

Meldung vom 04.02.2019