Das Frühlingsmärchen geht weiter ... - Telekom Post-Sportverein Bielefeld e.V.

Mein Verein fürs Leben.

Informationen

Seiteninhalt: Das Frühlingsmärchen geht weiter ...

Das Frühlingsmärchen geht weiter ...

H1

Nachdem wir uns Freitag gegen starke Lintorfer durchsetzen konnten, dürfen wir erstmal weiter auf den Startplatz in der dritten Liga hoffen. Spielerisch ging es spannend los. Mit stabilem Sideout wußten beide Mannschaften bis zur Crunchtime zu überzeugen. Mit einer etwas besseren Annahme konnte der VfL am Ende den Sack zu machen. Die Coachin bewies ein gutes Händchen und brachte auf Außen frischen Wind im zweiten Satz und das wurde belohnt. Lintorf lief die ganze Zeit hinterher und kam nicht in die Nähe eines Satzgewinns. Vorwärts gepeitscht von den 1000 mitgereisten Hooligans drehten die Jungs in Satz drei aber wieder auf und ließen uns bis zur Mitte des Satzes kein Land sehen. Und wieder war es die Coachin, die die passende Antwort hatte. Erhöhter Druck ließ Lintorf Richtung Ziellinie taumeln. Der Sechspunktevorsprung schmolz dahin. Am Ende war uns auch Fortuna hold, denn sowohl eine (der wenigen) unglückliche Schiedsrichterentscheidung und eine rote Karte hielten uns bei gegnerischem Satzball im Spiel. Mit dem heimischen Hexenkessel im Nacken konnten wir mit 30:28 den Satz sicher ins Ziel bringen. Im vierten Satz war unser Lauf nicht mehr zu stoppen und Lintorf fehlten Ideen, Kraft und am Ende auch der Wille sich noch einmal aufzubäumen. So konnten wir das erste Relegationsspiel mit 3:1 gewinnen freuen uns jetzt auf den freien Tag. Sonntag gehts dann zum Rückspiel in die Lintorfer Spielhölle. Das wird noch einmal ein hartes Brot, aber wir nehmen die Herausforderung gerne an. Wir bedanken uns hier schon einmal für die zahlreichen Fans, die uns diesen krönenden Saisonheimspielabschluss beschert haben. Auch ein Dank gilt den fairen Sportskameraden aus dem südlichsten Zipfel Niedersachsens. Es hat großen Spaß gemacht in diesem fairen, spannenden Spiel Teilnehmer gewesen sein zu dürfen.

… und es war Sonntag …

Es ging zum Rückspiel nach Lintorf. Nach dem etwas glücklichen Sieg starteten wir mit wenig Rückenwind im ersten Satz. Eine wackelige Annahme konnte nicht oft genug in einen Punktgewinn umgemünzt werden, sodass der Satz zu Recht auf das Konto der Heimmanschaft ging. In den Sätzen zwei und drei änderte sich das Bild ein wenig. Lintorf hat im Angriff kräftig nachgelassen und wußte sich nicht mehr gegen unsere Mittelmaschinen durchzusetzen. Die Folge waren deutliche Satzgewinnne. Damit war die Relegation im Grunde entschieden, denn zwei Sätze reichten nach dem zuvor errungenen 3:1 Heimerfolg. Beide Teams gaben an dieser Stelle jedoch noch nicht auf. Lintorf wollte sich im eigenen Hexenkessel versönlich aus der Saison verabschieden und wir wollten den rund 1000 mitgereisten Ultras zeigen, warum sich die Reise gelohnt hat. Der vierte Satz ähnelte dem dritten Durchgang am vergangenen Freitag. Nach einem engen Satzverlauf zu Beginn, konnte Lintorf davonziehen, bevor wir in der Crunchtime wieder zurückkamen. Bei 23:24 keimten wieder große Hoffnung auf, den Rückstand wie im Hinspiel zu drehen. Die Gastgeber verwandelten den dritten Satzball jedoch recht trocken und souverän. Der Tiebreak sollte also die Entscheidung bringen. Wir hätten uns an dieser Stelle gerne auf ein unentschieden geeinigt, weil der fünfte Satz nicht gerade unsere Spezialität ist, aber was soll´s. Mit mehr Willen im Aufschlag zeigten die Lintorfer jetzt den unbedingten Siegeswillen und setzten die Annahme stark unter Druck. Bei eigenem stabilem Sideout konnte das Spiel so recht ungefährdet mit 15:10 gewonnen werden. Wir gratulieren an dieser Stelle zum Sieg und bedanken uns für die tolle Gastfreundschaft. Aufgrund des wunderbaren Fanaustauschs in beiden Spielen konnten beide Mannschaften im Grunde zwei Heimspiele vor großartiger Kulisse absolvieren. Jetzt heißt es abwarten, was in den Volleyballoberhäusern passiert. Anfang Mai wird dann darüber entschieden, ob der Sieg in der Relegation (vielleicht sogar für beide Mannschaften, denn wir würden gerne wieder kommen) für den Aufstieg reicht. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Eure 1. Herren

Meldung vom 23.04.2018